Sollten Sie einmal ein Problem bei der Bedienung oder mit der Funktionsweise unserer Drucker haben, finden Sie auf viele Themen untenstehend eine schnelle Lösung. Sollte Ihre Frage damit noch nicht beantwortet sein, nutzen Sie bitte unsere Kontaktseite, wo Sie uns entweder eine Nachricht über ein Formular senden können oder über die dort angegebene Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse direkt Kontakt mit unserem Support aufnehmen können.

Problemlösung

Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Kein StromSchalten Sie das Gerät ein.

Schauen Sie nach, ob die grüne LED am Netzteil leuchtet. Falls nicht, ist das Netzteil defekt.

Prüfen Sie die Netzkabelverbindungen am Netzteil und am Drucker, vergewissern Sie sich, dass der Stecker jeweils vollständig eingesteckt ist.

Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Drucker ist betriebsbereit.Keine Schritte erforderlich.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Drucker ist angehalten.Setzen Sie den Druck mit der Vorschubtaste fort.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Keine Medien oder Druckereinstellungen nicht korrekt.1. Keine Medien
Legen Sie eine neue Medienrolle wie in der Anleitung beschrieben ein, setzen Sie den Ausdruck mit der Vorschubtaste fort.

2. Druckereinstellungen nicht korrekt
Initialisieren Sie den Drucker wie in den Abschnitten „Extras beim Einschalten“ oder „Diagnosesoftware“ beschrieben.

Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Vergewissern Sie sich, dass das Schnittstellenkabel richtig an die Schnittstellen angeschlossen wurde.Schließen Sie das Schnittstellenkabel neu an.
Das serielle Verbindungskabel ist nicht richtig belegt (gekreuzt).Ersetzen Sie das Verbindungskabel durch ein durchkontaktiertes (nicht gekreuztes) Kabel.
Unterschiedliche serielle Port­einstellungen an Computer und Drucker.Passen Sie die Porteinstellungen entsprechend an.
Der im Windows-Treiber festgelegte Port ist nicht korrekt.Wählen Sie den richtigen Druckerport im Treiber aus.
Netzwerk-IP, Subnetzmaske, Gateway nicht richtig konfiguriert.Konfigurieren Sie IP, Subnetzmaske und Gateway richtig.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Etiketten nicht richtig eingelegt.Legen Sie die Medien wie in der Anleitung beschrieben ein.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Vermutlich falsche Druckereinstellungen.Initialisieren Sie den Drucker, kalibrieren Sie den Lücken-/Schwarzwertkennzeichnung-Sensor.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Empfindlichkeit des Lücken-/Schwarzkennzeichnung-Sensors nicht richtig (zu niedrig) eingestellt.Kalibrieren Sie den Lücken-/Schwarz­kennzeichnung-Sensor.
Etikettengröße nicht richtig eingestellt.Passen Sie die Etikettengröße in der Etiketten­drucksoftware exakt an die tatsächliche Etikettengröße an.
Etiketten stecken eventuell im Drucker in der Nähe des Sensor­bereiches fest.Entfernen Sie die störenden Etiketten.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Obere Abdeckung nicht richtig geschlossen.Schließen Sie die obere Abdeckung vollständig, achten Sie darauf, dass die Hebel links und rechts richtig einrasten.
Falsches Netzteil an den Drucker angeschlossen.Prüfen Sie, ob das angeschlossene Netzteil 24 V Gleichspannung liefert.
Medien falsch eingelegt.Medien richtig einlegen.
Staub- oder Klebstoffablagerungen am Druckkopf.Druckkopf reinigen.
Druckdichte nicht richtig eingestellt.Druckdichte und Druckgeschwindigkeit richtig einstellen.
Druckkopf beschädigt.Selbsttest ausführen und Druckkopf-Testmuster auf fehlende Punkte überprüfen.

Problemlösung

Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Das Netzkabel ist nicht richtig angeschlossen.Schließen Sie das Netzkabel an Drucker und Steckdose an.
Schalten Sie den Drucker ein
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Das Farbband ist erschöpft.Legen Sie eine neue Farbbandrolle ein.
Das Farbband ist nicht richtig eingelegt.Bitte beachten Sie zur Installation des Farbbandes die Schritte in Abschnitt 4.3.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Medienvorrat erschöpft.Legen Sie eine neue Etikettenrolle ein.
Medien nicht richtig eingelegt.Bitte beachten Sie zur Installation der Etikettenrolle die Schritte in Abschnitt 4.4.
Lücken-/Schwarzkennzeichnung-­Sensor nicht kalibriert.Kalibrieren Sie den Lücken-/Schwarzkennzeichnung-Sensor.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Lücken/Schwarzkennzeichnung-Sensor nicht richtig kalibriert.Kalibrieren Sie den Mediensensor.
Etikettengröße nicht richtig eingestellt.Stellen Sie die Mediengröße richtig ein.
Etiketten innerhalb des Druckers verklemmt.Entfernen Sie innerhalb des Druckers verklemmte Etiketten.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Abziehfunktion ist aktiv.Falls das Abziehmodul installiert ist, entfernen Sie bitte das Etikett.
Falls sich kein Abziehmodul an der Vorderseite des Druckers befindet, schalten Sie den Drucker bitte aus und installieren das Modul.
Prüfen Sie, ob der Anschluss richtig eingesteckt ist.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Vergewissern Sie sich, dass das Schnittstellenkabel richtig an die Schnittstelle angeschlossen wurde.Schließen Sie das Kabel erneut an die Schnittstelle an oder verwenden Sie ein neues Kabel.
Prüfen Sie, ob Drahtlos- oder Bluetooth-Gerät richtig ­zwischen Host und Drucker verbunden wurde.Bei Verwendung eines seriellen Kabels:

  • Ersetzen Sie das Verbindungskabel durch ein durchkontaktiertes (nicht gekreuztes) Kabel.
  • Prüfen Sie die Einstellung der Baudrate. Die Standardbaudrate des Druckers lautet 9600,n,8,1.
Der im Windows-Treiber festgelegte Port ist nicht korrekt.Bei Verwendung eines Netzwerkkabels:

  • Prüfen Sie, ob die grüne LED des Netzwerkanschlusses (RJ-45) leuchtet.
  • Prüfen Sie, ob die gelbe LED des Netzwerkanschlusses (RJ-45) blinkt.
  • Beim Einsatz des DHCP-Modus: Prüfen Sie, ob der Drucker die IP-Adresse bezieht.
  • Beim Einsatz der statischen IP-Adresse: ­Prüfen Sie, ob die IP-Adresse richtig ist.
  • Warten Sie einige Sekunden, bis der Drucker eine Kommunikationsverbindung mit dem Server hergestellt hat; prüfen Sie die IP-­Adresseinstellungen dann noch einmal.
Bitte setzen Sie die Einstellung des Drahtlosgerätes zurück.
Wählen Sie den richtigen Druckerport im Treiber aus.
Der Kabelbaumverbinder des Druckkopfes ist nicht richtig mit dem Druckkopf verbunden. Schalten Sie den Drucker aus und schließen die Steckverbindung erneut an.
Prüfen Sie Ihr Programm auf einen PRINT-Befehl am Ende der Datei; zudem muss am Ende jeder Befehlszeile CRLF stehen.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Etiketten oder Farbband nicht richtig eingelegt.Legen Sie Medien und Farbbänder wie in der Anleitung beschrieben ein.
Falsche Papiersorte oder falsches Farbband.Farbband und Medien sind inkompatibel.
Prüfen Sie die Tinten-beschichtete Seite des Farbbandes.
Die Druckdichte ist nicht richtig eingestellt.
Reinigen Sie den Druckkopf.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Farbband und Medium sind nicht richtig eingelegt.Legen Sie die Medien richtig ein.
Der Druckkopf ist verstaubt oder verklebt.Reinigen Sie den Druckkopf.
Die Druckdichte ist nicht richtig eingestellt.Reinigen Sie die Ausgabewalze.
Das Druckkopfelement ist beschädigt.Passen Sie Druckdichte und Druckgeschwindigkeit an.
Farbband und Medien sind nicht kompatibel.Führen Sie einen Selbsttest aus und prüfen das Druckkopf-Testmuster auf fehlende Punkte.
Der Druck des Druckkopfes ist nicht richtig eingestellt.Setzen Sie ein geeignetes Farbband und Etikettenmedium ein.
Der Freigabehebel verriegelt den Druckkopf nicht richtig.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Anschluss ist locker.Schließen Sie das Kabel richtig an.
Schnittstau.Entfernen Sie das Etikett.
Die Leiterplatte der Schnittvorrichtung ist beschädigt.Stellen Sie sicher, dass die Mediendicke weniger als 0,19 mm beträgt.
Ersetzen Sie die Schneideinrichtungssteuerung.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Speicher ist voll.Löschen Sie nicht mehr benötigte Dateien aus dem Speicher.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die SD-Karte ist beschädigt.Verwenden Sie eine SD-Karte mit einer unterstützten Kapazität. Bitte beachten Sie Abschnitt 3.2.1
Die SD-Karte ist nicht richtig eingesteckt.Stecken Sie die SD-Karte noch einmal ein.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die Etikettengröße ist falsch eingestellt.Stellen Sie die Etikettengröße richtig ein.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Druckkopf ist verschmutzt.Reinigen Sie den Druckkopf.
Die Ausgabewalze ist verschmutzt.Reinigen Sie die Ausgabewalze.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Drucker befindet sich im Hex-Speicherauszugmodus.Die RS-232-Einstellungen sind nicht richtig.
Schalten Sie den Drucker zum Überspringen des Speicherauszugmodus aus und wieder ein.Konfigurieren Sie die RS-232-Einstellungen neu.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die Medienführungen berühren die Kante des Mediums nicht.Falls sich das Etikett nach rechts bewegt, verschieben Sie die Etikettenführung bitte nach links.
Falls sich das Etikett nach links bewegt, verschieben Sie die Etikettenführung bitte nach rechts.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die Mediengröße ist nicht richtig angegeben.Prüfen Sie, ob die Mediengröße richtig eingestellt ist.
Die Sensorempfindlichkeit ist nicht richtig eingestellt.Kalibrieren Sie den Sensor über die Optionen Auto Gap (Lücke, Automatisch) und Manual Gap (Lücke, Manuell).
Der Mediensensor ist mit Staub bedeckt.Reinigen Sie den Lücken-/Schwarzkennzeichnung-Sensor mit einem Blasepinsel.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Der Druck des Druckkopfes ist falsch eingestellt.Bitte stellen Sie die geeignete Dichte zur Erzielung einer guten Druckqualität ein.
Das Farbband ist falsch installiert.Achten Sie darauf, dass die Etikettenführungen die Kante der Medienführung berühren.
Das Medium ist falsch installiert.
Die Druckdichte ist falsch eingestellt.
Das Medium wird falsch zugeführt.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die Batterie ist erschöpft.Prüfen Sie, ob sich eine Batterie auf der Hauptplatine befindet.
Mögliche UrsacheLösungsvorschlag
Die Mediensensorempfindlichkeit ist nicht richtig eingestellt.Kalibrieren Sie die Sensorempfindlichkeit neu.
Die Etikettengröße ist falsch.Stellen Sie die richtige Etiketten- und ­Lückengröße ein.
Der Parameter Shift Y (Y-Verschiebung) ist falsch.Stimmen Sie den Parameter Shift Y (Y-Verschiebung) mittels Diagnosesoftware ab.
Die vertikale Versatzeinstellung im Treiber ist falsch.Wenn Sie die Software BarTender nutzen: Bitte stellen Sie den vertikalen Versatz im Treiber ein.